„… In der Vergangenheit gab es in der Nähe des Cervo­-Tals einen dichten Wald, dessen Geschichte sich von der Zeit der Römer bis zum Ende des Mittelalters zurückverfolgen lässt…“ …Im Mittelalter fanden viele einschneidende Entwicklungen statt, die Auswirkungen bis in die Moderne haben. Insbesondere spielten die Benediktiner eine zentrale Rolle. Im Frühmittelalter wurde auf der Gallinara­Insel die Benediktinerabtei von Santa Maria und San Martino errichtet. Im Jahr 1000 herrschten die Benediktiner über Güter und Priorate zwischen Riviera und Provenza“

„.. In der Vergangenheit lebte die ligurische Bevölkerung im Binnenland. Dieses ist durch ein gebirgiges Territorium gekennzeichnet. Dank der Mönche konzentrierte sich die Bevölkerung großenteils in den großen und mittleren Küstenstädten entlang der gesamten Riviera. Die Benediktiner verbreiteten und festigten den christlichen Glauben in der Bevölkerung: Ihre Arbeit war auf Landwirtschaft und Seelsorge ausgerichet. Außerdem lehrten die Benediktiner Landwirte, Länder, Trockenmauern und Terrassen zu konstruieren und anzubauen. Diese sind Zeugnisse kolossaler menschlicher Anstrengungen. Auf diese Weise konnten sie Reben und Oliven anpflanzen. Wesentliche Kulturträger waren die Klöster, durch die ein Teil der antiken Literatur und Wissenschaften bewahrt werden konnte. Außerdem wurden sie zu Verteidigungszwecken gegen Piratenüberfälle, die in der Vergangenheit immer wieder eine große Bedrohnung für die Künstenbevölkerung waren, gebaut“

„… Nach der ligurischen Tradition hätten die Benediktiner den ersten Olivenbaum in Taggia gepflanzt. Die Früchte dieses Olivenbaums tragen deshalb heute den Namen dieses Ortes. Sie sind als “Taggiasca­Oliven” bekannt…“

„… Durch das Lesen einiger alter Dokumente hat man entdeckt, dass seit dem 15. Jahrhundert die Olivenbäume und Weinreben verstärkt angepflanzt und auf die gesamte Region ausgedehnt wurden. Der Anbau von Oliven führte insbesondere zu einer grundlegenden Änderung des natürlichen Landschaftsbildes…“

Sie können den Originalartikel auf der Webseite www.cadepuio.it und auf der Seite http://www.cadepuio.it/4_paesaggio_e_natura_in_epoca_antica.html ansehen.

Zurück zu Geschichte und erzahlungen

Questo sito si avvale di uso di cookie tecnici e di terze parti necessari al funzionamento e utili per tutte le finalità illustrate nella Informativa estesa o Cookies Policy. Se vuoi avere maggiori informazioni per proseguire nella navigazione del Blog di Buta Stupa oppure negare il consenso a tutti o solo ad alcuni cookies, consulta la Informativa Estesa o Cookies Policy che segue. Cliccando su Accetta acconsenti uso dei cookies stessi Maggiori informazioni

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close